Medium und Heilerin Gudrun Treiber
Alles Gute für eine schöne Aura

Aktuelles zum Zeitgeschehen /Prophezeiungen

Viele Leute haben Interesse daran, was die nahe Zukunft bringen wird und es gibt viele Prophezeiungen europäischer Seher, die Krieg und viel Zerstörung voraussahen. So ist Alois Irlmaier, der zu Lebzeiten trotz seiner hilfreichen Tätigkeiten oft angefeindet und ausgelacht wurde, heute wieder sehr verbreitet. Auch die Bibel enthält viele Prophezeiungen, die noch nicht erfüllt sind, insbesondere möchte ich im Laufe der Zeit auf die Offenbarung des Johannes eingehen. Dieses ist das letzte Buch der Bibel, ein Umstand, der schon für sich genommen darauf hinweist, dass die "biblische Geschichte" sich dem Ende zuneigt, einer neuen Ziet entgegen, in der Neues entsteht bzw. wodurch die Bibel fortgeschrieben müsste. Tatsächlich sah der Seher Johannes eine Zeit voraus, "in der Gott mitten unter den Menschen" auf der Erde wohnen und es "keine Nacht" (was für Dunkelheit, Unbewusstheit steht) mehr geben würde. 

 Das Testament, das Jesus hinterließ, und die Zeugnisse seiner Jünger enthalten den Hinweis, dass Jesus Christus ein zweites Mal wiederkommt. Genau darum geht es in der Offenbarung, dem geheimnisvollen und spannenden Finale der Bibel. Angesichts der globalen "Plagen" wie Seuchen, Erd- und Wetterkatastrophen und dem Hinweis von Jesus persönlich: "Achtet auf die Zeichen meines Kommens" ist es vielen Menschen bewusst geworden, dass wir uns mitten in der Offenbarung des Johannes befinden. "Zeitenwende" ist in aller Munde und Jesus Christus weist uns immer wieder darauf hin, dass das, was allgemein "Klimawandel" genannt wird, die Apokalypse ist. Ich habe als Medium mitbekommen, wie Jesus Christus selbst durch sein höchstes Medium Manuela Prophetin für diese Zeit die sieben versiegelten Geheimnisse enthüllt und die Bedeutung der apokalyptischen Frau, aber auch die des Drachen, der Tiere und der "Hure von Babylon" sowie des Wassers, an dem sie sitzt, deutlich gemacht hat.


Die von Propheten wie Alois Irlmaier vorausgesagten schrecklichen Ereignisse müssen nicht zwingend kommen. So sind viele Dinge, die in der Apokalypse angekündigt wurden, glimpflicher abgelaufen als vorhergesagt. Prophezeiungen dienen vielmehr dem Zweck, dass man sie nicht über sich ergehen lässt, sondern alles tut, damit sie nicht geschehen müssen - so wie in der Stadt Ninive, der durch den Propheten Jona ihre Zerstörung vorausgesagt wurde. Der König nahm es ernst und rief das ganze Volk zur Buße und zu Gebeten auf, wobei er als gutes Vorbild voranging. Dadurch entkamen die Menschen ihrem Schicksal.

Viele andere Könige der Bibel, zu denen Propheten mit ernsten Botschaften und Ermahnungen von Gott geschickt wurden, nahmen sie nicht ernst und wurden zum Teil sogar wütend. Man kann nachlesen, dass dadurch leider Gottes das Vorhergesagte eintrat. Auch in der Offenbarung ist von dem "Zorn der Völker" die Rede. Statt umzukehren, reagieren die Menschen bzw. ihre Regierenden mit Wut auf die Zeichen Gottes. Wozu soll das führen?


An anderer Stelle wurde König Davids Volk von einer dreijährigen Dürre geplagt, woraufhin er Gott durch einen Propheten um Rat bittet, woran das liegt und wie Abhilfe zu schaffen ist. Er erhielt Antwort, setzte diese um und sein Land war wieder fruchtbar.


WO  BEFINDEN  WIR  UNS  IN  DER  OFFENBARUNG ?

In der zweiten Dezemberwoche war ich bei Prophetin Manuela und Jesus teilte uns mit, dass es jetzt um die "Siebte Posaune" geht.

Diese erscheint in der Offenbarung an zwei Stellen:
Offenbarung 10:7
Denn wenn der siebte Engel auftreten und seine Posaune blasen wird, wird Gottes Plan, dieses große Geheimnis, zur Vollendung kommen. Alles, was Gott seinen Dienern, den Propheten, angekündigt hat, wird dann erfüllt sein. «
Offenbarung 11:15
Nun blies der siebte Engel seine Posaune. Daraufhin erklang im Himmel ein mächtiger, vielstimmiger Jubelgesang : »Jetzt gehört die Herrschaft über die Welt endgültig unserem Herrn und dem, den er als König eingesetzt hat – Christus . Ja, unser Herr wird für immer und ewig regieren.« (Neue Genfer Übersetzung)


Was Gott uns ankündigt für die Welt, wenn jetzt nicht sehr bald die Umkehr in seine Richtung erfolgt: 

Es werden Einschläge die Erde treffen, sodass siie aufreißen und Feuer herauskommen wird, das unlöschbar ist. Die Erde frisst sich dadurch sozusagen selbst auf und viele Menschen werden in Panik sein. Die Hilfe ist jedoch da! Manuela Prophetin für diese Zeit hat bereits seit langem vorhergesagt bekommen, dass sie die Bedrohung für die gesamte Menschen abwenden soll - das ist ihre Weltaufgabe. Sie kann sie sogar abwenden, wenn sie bereits jetzt bekannt und zur Hilfe gerufen wird bei Unwettern und Katastrophen. Sie beherrscht die Elemente so, dass sie Stürme, Überschwemmungen, Dürre, Waldbrände, Hitze usw. beenden und auch ganz abwenden kann. Nur so kann der "Klimawandel" beendet werden. Die Maßnahmen gegen CO2, mit denen man die Aura unserer Erde beeinflussen will, bringen nichts, im Gegenteil -- machen Sie bitte die Augen auf. Für Gott hat CO2 keine Bedeutung, sondern es geht um die Aura der Menschen!


Ihr haben wir es auch zu verdanken, dass im letzten Jahr (2023) - obwohl es weltweit das wärmste seit dem Millenium gewesen sein soll - in Deutschland die Wasserspeicher komplett aufgefüllt wurden. Ich zähle zu den Zeugen ihrer Arbeit und durfte einmal live dabeisein, als sie einen wütenden Sturm stillte und umlenkte. Plötzlich war alles ganz ruhig, innerhalb von zwei, drei Minuten. Um ihre Arbeit und Aufgabe geht es auf ihrem YouTube-Kanal "Manuela Prophetin für diese Zeit" https://www.youtube.com/@manuelaprophetinfurdieseze4422.  24 Jahre Erfahrung kann man nicht in ein Video packen; bitte nehmen Sie sich Zeit.


Die Lösung ist - so sagt Jesus -: Diejenigen, die Macht haben, müssen zu Manuela kommen, um den Menschen mit Gott zu helfen, durch sie, seine Dienerin und Prophetin. Je eher, desto besser,






E-Mail
Anruf
Karte