Heilung und Lebensberatung über die Aura
Home/über mich
Auramassage
Rat & Aurareinigung
Geschenke von Gaia
Termine/Events
Kontakt
Heilsteinketten
Impressum
Infos von Jesus über
NAK,Sekten, Kirchen
Eucharistie/Abendm.
Ja: Reinkarnation!
KARMA
Aura & KLIMA
Unsere Zukunft

Was auf die Menschheit in naher Zukunft zukommt, hängt in erster Linie davon ab, wie die Menschen auf die vielen Zeichen Gottes (dem "Klimawandel") und seine Worte reagieren, die er durch Weissager gibt, welche er sich aussucht.

Für mich ist Jesus so, wie ich ihn kennengelernt habe,  "Gott in Tätigkeit". Gott ist sozusagen sein Höchstes Selbst und Jesus verwirklicht immer den Willen und das Wesen Gottes. Er hat auch die größte Macht und Befugnis. Darum ist es das Beste für diese Zeit, in der der Drachen losgebunden wurde, sich an ihn zu binden und im Herzen ihn zu bitten, Sie und Ihre Lieben zu bewahren und zu inspirieren. Sie kommen so am schnellsten aus negativen, herunterziehenden Energiefeldern heraus.

Was gerade auf der Erde passiert, ist in der Offenbarung des Johannes beschrieben. Weil der Drache jedoch leider nicht real zu sehen ist, kann man den Menschen viel erzählen, sogar, dass es Luzifer oder Dämonen gar nicht gibt. Niemand will mit 'dunklen Mächten' zu tun haben, aber die Auswirkungen sind überall zu sehen; immer mehr offenbart sich, wie böse, gemein, erhöht, hinterhältig, gleichgültig, lieblos und eiskalt Menschen mit Ihresgleichen umgehen können sowie mit Tieren und den Pflanzen der Erde, was sie nur durch Luzifer, den Drachen oder Dämonen in ihrer Aura tun. Der Drache imitiert Gott und spielt sich als Gott auf, also wirkt sehr göttlich. Er weiß ja, wie es geht! Dafür benötigt er sehr viel Energie, die er herauszieht, wo er nur kann. Burnout, Energievampirismus, Narzissmus, Dürre, Brände, Baumsterben, Eisschmelze sind nicht umsonst allgegenwärtig seit einiger Zeit! Jesus heilte, indem er Dämonen und böse Geister wegnahm und die Seelen befreite. Menschen können aber auch total liebevoll, aufrichtig, warm, herzlich und gütig sein. Meistens sind sie beides, je nachdem, wie sie ihre Schatten erlöst und ihre Seele im Griff haben.

Staat und Kirche erscheinen heute zwar getrennt, jedoch bestimmt auch ein Glaube die Politiker, und zwar der Wissenschaftsglaube. Die heutige Inquisition heißt: "Der/Die tickt nicht ganz richtig", "Verschwörungstheoretiker/In" und "Gott und Glaube haben hier nichts zu suchen".

Im Moment sieht die Zukunft so aus, dass sich die Extremwetter und Veränderungen durch Dürren, Überschwemmungen, Bränden, Seuchen usw. immer mehr zuspitzen, bis man wirklich hilflos dasteht und die Menschen, auch die Politiker, mit ihrem Latein am Ende sind. Sie müssen es sich vorstellen, als ob Sie in Ihrer Wohnung einen Wasserrohrbruch haben, der behoben wird, dann bricht es an einer anderen Stelle, Sie betreiben Schadensbegrenzung und rufen den Klempner,  und dann brechen auch noch an drei, vier weiteren Stellen in ihrer Wohnung die Rohre und alles steht unter Wasser, und schließlich sehen sie, dass wohl in der Wohnung über ihnen das gleiche passiert ist, denn es tropft durch die Decke, an einer Stelle bröckelt sie sogar schon ... Sie werden der Lage nicht mehr Herr.

Doch nun kommt das Gute: Gott hat vorgesorgt und die Menschen nicht ihrem Schicksal überlassen. Denn:

Isis  bzw. Tara ist wieder da!

Tara ist im Christentum die Sophia, die sich in Isis und Maria Magdalena verkörperte und in unserer Zeit, wie angekündigt, wieder da ist und dafür sorgt, daß das "Hure-von-Babylon"-System (das auf Lüge, Äußerlichkeiten, Verführung, Unbewusste it, Unwissenheit und Ausbeutung beruht) in das "Himmlische-Jerusalem"-System transformiert wird, in dem göttlich-gerechte Zustände und Bewusstheit ('Nacht gibt es nicht') herrschen. Möge es bald kommen und möglichst glimpflich ablaufen. Wir sind mittendrin.  
Ich kenne die inkarnierte Tara und bin ihre Zeugin, dass sie die Elemente, zusammen mit Jesus, bewegt.  
Sie ist aber auch voller Mitgefühl und hilft Armen, Schwachen, Kranken, Unterdrückten heraus, die sie oder/und Jesus anrufen.  
 

 

Die grüne Tara verkörpert die weibliche Energie der Intuition, der spontanen Grosszügigkeit, des Erfolges, der Weisheit, des klugen Handelns und der tiefen Einsicht. Vertrauen und Hingabe der tibetischen Tara gegenüber sind den Gefühlen westlicher Menschen für Maria sehr ähnlich. Tara ist eine Mutterfigur wie die Madonna im Christentum. Die grüne Tara steht auch in Verbindung zur Erde, auf der wir leben, denn „Tara“ ist der von Indien bis Irland bekannte indo-europäische Name der Urgöttin Erde, verwandt mit der lateinischen Terra Mater, der hebräischen Terah (gallisch Taranis, etruskisch Turan). In alter Zeit wurde die „Mutter Erde“ als grosse Göttin verehrt und als lebendiger Organismus angesehen.

Die Geschwinde Befreierin- sitzt auf einem Lotus, der sich aus den Wassern eines Sees erhebt, so wie Tara den aus Mitgefühl vergossenen Tränen Avalokiteshvaras entsprungen sein soll. Ihre rechte Hand zeigt die Mudra der Gunstgewährung zum Zeichen ihrer Fähigkeit, die Wesen mit allem zu versehen, was sie sich wünschen. Ihre linke Hand an ihrem Herzen zeigt die Mudra der Zufluchtgewährung: Ihr Daumen und ihr Ringfinger berühren einander als Sinnbild der vereinten Übung von Methode und Weisheit, und die drei übrigen Finger sind erhoben, um die drei Juwelen der Zuflucht darzustellen - Buddha, Dharma und Sangha. In jeder Hand hält sie den Stengel einer blauen Utpala-Blume; deren drei Blüten drücken jeweils aus, dass Tara, die Verkörperung des erleuchteten Wirkens, die Mutter der Buddhas von Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft ist. Sie sitzt in einer ihr eigenen Haltung, nämlich mit angezogenem linken Bein, um ihre Entsagung gegenüber weltlicher Leidenschaft auszudrücken, und mit ausgestrecktem rechten Bein, um zu zeigen, dass sie allzeit bereit ist, sich zu erheben und denen zu Hilfe zu eilen, die ihrer Unterstützung bedürfen. Mit warmen, mitfühlendem Blick schaut sie auf jedes fühlende Wesen, wie eine Mutter, die ihr einziges Kind betrachtet. Ihre smaragdgrüne Farbe - mit dem Windelement und daher mit Bewegung verbunden - bringt zum Ausdruck, dass Tara das aktive Prinzip des Mitgefühls ist und dazu fähig, alle weltlichen Handlungen, die anderen Nutzen gewähren, zur vollen Entfaltung zu bringen.

In der Legende der Tara heisst es, Frauen können nicht erleuchtet werden. Diese Ansicht hielt sich auch zu einer Zeit, als die indische Prinzessin Yeshe Dawa - Mondengleiche Weisheit lebte. Zunächst erfüllte sie die von der Gesellschaft für Frauen angebotene spirituelle Praxis: "Unterstütze die Mönche, erhalte die Praxis der Lehren!" Da sie eine Prinzessin war, ging das gut und sie war sehr grosszügig. Dann entstand in Yeshe Dawa der Wunsch selbst zu erwachen zum Wohl aller Wesen. Sie studiert die Lehren - mit Erfolg. Alle Menschen in ihrer Nähe waren von ihrer Weisheit beeindruckt. Die Mönche hörten davon. Eine Intelligente Frau, die Einsichten in die Lehren hat? Die Mönche suchten Yeshe Dawa auf und prüften die Einsichten der Prinzessin. Dann sprachen sie ihre tiefe Anerkennung aus. Anerkennung ihrer tiefen Einsicht in Leerheit und Anerkennung der Verwirklichung, der Umsetzung dieser Einsicht. Dann gaben sie ihr ungefragt noch einen Rat: „Wie günstig“ meinten die Mönche. „Deine Einsicht ist so tief, dass du das Geschlecht deiner Widergeburt bestimmen kannst und im nächsten Leben als Mann inkarnieren kannst um dann Erleuchtung erlangen zu können.“

Die Prinzessin Mondengleiche Weisheit sagte: Das werde ich nicht tun. "Es gibt hier keinen Mann, es gibt keine Frau, kein Selbst, keine Person und kein Bewusstsein. Die Bezeichnungen männlich oder weiblich haben keinen wahren Kern, doch sie täuschen die verblendete Welt." Und sie gelobte: "Es gibt viele, die Erleuchtung in einem männlichen Körper erlangen möchten und keine, die in einem weiblichen Körper zum Wohle der fühlenden Wesen wirken möchten. Deshalb werde ich in einem weiblichen Körper zum Wohle der Wesen wirken, bis Samsara leer ist." Yeshe Dawa ging in ihren Palast und wirkte weiter zum Wohl aller Wesen. Sie erreichte vollständige Erleuchtung und wird seitdem als Buddha Arya Tara verehrt. Buddha - Erwachte / Arya- Edle / Tara – Befreierin

Tara wird angerufen für Furchtlosigkeit und Schutz vor jeder Gefahr. Tara steht für Grosszügigkeit und die Erfüllung aller Wünsche. An die Göttin Tara kann eine alle Wünsche richten, weltliche und spirituelle. Tara steht für kluges Handeln. Sie ist die Verkörperung des klugen Handelns aller Buddhas. Tara erscheint immer als weibliches Wesen um alle Wesen zu inspirieren. Als erwachte Frau, als eine, die alle Probleme gelöst und alle Fähigkeiten entfaltet hat, als freie Frau ist sie Inspiration und Vorbild für alle Frauen aller Zeiten.
 

Tara Mantra: OM TARE TUTTARE TURE SOHA

  • OM heiliger kosmischer Urlaut
  • TARE ist die Anrufung von Tara; sie und somit ihre kosmische Energie wird hiermit ins Bewusstsein gebracht
  • TUTTARE steht für das Einwirken der göttlichen Qualitäten und Kräfte auf den Menschen
  • TURE macht diese göttlichen Energien für den Menschen erfahrbar, spürbar
  • SOHA wirkt reinigend und anregend, ordnend und heilend.
  • (Quelle: https://www.raven-spirit.ch/knowhow/23-ueber-die-gruene-tara.html) 

Sie ist das eine Große Licht auf der Erde, Jesus das andere. Sie ist sein weibliches Äquivalent. In Wahrheit ist der "Aufstieg der Erde" ihr eigener Aufstieg und ihre Karmareinigung, bis sie wieder mit ihrem Mann vereint ist. Sie überträgt es auf die Menschheit. An den Schumann-Frequenzen kann man den Schwingungserhöhung ablesen, es deckt sich mit ihrer Entwicklung. Alles, was sie als Erleuchtete tut, hat gewaltige Auswirkungen. In Offenbarung 12 wird sie beschrieben als Frau, die mit der Sonne bekleidet ist, den Mond unter den Füßen und eine Krone aus 12 Sternen hat (Zeichen der Vollkommenheit). . Die tibetische Tara-Prophezeiung besagt, dass Tara als Frau kurz vor einer Bedrohung für die gesamte Menschheit (Klimawandel!) erscheint und den Anführer der dunklen Kräfte (Drachen) unterwirft. Das tut Manuela. Ich bin ihre Zeugin und Botschafterin und bin sehr dankbar, dass ich dadurch auch etwas von meinem Karma rückgängig machen kann. 

Sie bekommt bereits seit fast 20 Jahren Voraussagen über Unwetter, Katastrophen und den Klimawandel sowie Seuchen und Krankheiten, die alle exakt eintrafen, Mich hat sie in ihre Arbeit eingeweiht, und auch ich bekomme bei ihr Voraussagen von Jesus, die alle eingetroffen sind, daher wissen wir, dass stimmt, was Gott uns sagt und sind vertrauenswürdig. Auf unseren Youtube-Kanälen ("Manuela Prophetin für diese Zeit" sowie "Gudrun Treiber") finden Sie einige Zeugnisse davon. 

Es spitzt sich alles mehr und mehr zu, bis Gott endlich Gehör findet. Ich rate dazu, die Offenbarung des Johannes zu lesen, dann weiß man, worauf es ankommt und was das Ziel der Apokalypse ist, die ja lediglich "Enthüllung" bedeutet und damit endet, dass Gott wieder auf der Erde unter uns wohnen wird. Jeder einzelne, der weiterkommen will, fühlt sich tatsächlich auch "enthüllt" - Rollen fallen ab, man durchschaut eigene "Spielchen" und Unvollkommenheiten, man fühlt sich tatsächlich entblößt, denn vor dem Licht Gottes bleibt nichts verborgen. Mir ging es jedenfalls so, und einiges wollte ich nicht wahrhaben und rannte immeer wieder davor weg. Damit in Liebe und Vergebung zu gehen, ist jedoch notwendig, damit es erlöst werden kann.  Ich möchte an dieser Stelle auch empfehlen, in der Pistis Sophia zu lesen, wo der Ursprung unserer Welt und ihrer Herrscher beschrieben wird und was mit unserer Großen Mutter geschah.

 

Ich hoffe, wir können die von sehr, sehr vielen Propheten angekündigte Dreitagesfinsternis abwenden. Es ist in der Schwebe, und selbst die Tiere merken es. Kürzlich kam ein Vogel zu mir in die Wohnung geflogen und setzte sich seelenruhig hin. Da ich als Medium Tiere verstehen kann, suchen sie mich ab und an auf, wenn sie etwas haben.

Die Kohlmeise hatte eine wichtige Botschaft für mich und will aber viele Menschen damit erreichen. Sie wollte sogar, dass ich sie filme und aufnehme und  die Botschaft dann ins Netz stelle. So etwas hatte ich noch nie erlebt. Normalerweise fliegen Meisen schnell weg, sobald sie merken, dass sie fotografiert oder gefilmt werden. Diese aber saß geduldig da, bis ich mit allem fertig war, dann erst flog sie wieder hinaus. 5 Minuten saß sie bei mir.

Ihre Botschaft ist folgende:
Die Vögel haben Angst, weil sie etwas Bedrohliches kommen fühlen. Nicht heute, nicht morgen, aber in ziemlich naher Zukunft. Eine Katastrophe, die 3 Tage Dunkelheit und giftige Luft auslöst. Sie wünschen sich, dass Menschen ihnen während dieser Zeit Unterschlupf bieten, wo sie ausharren können.  Beispielsweise könnten Sie den kleinen Raum unter dem Fenstersturz im Inneren für sie mit einem Stoff abhängen und mit  Futter, Wasser und etwas ausstatten, worauf sie sitzen können. Das reicht schon; sie sind ja klein. Die Vögel wissen Bescheid und harren aus. Nur die weisen, erfahrenen kommen, nicht alle, nur wenige. Das reicht ja aus. Man sollte jetzt anfangen ihnen zu sagen, dass man im Falle dieser 3 Tage ein Plätzchen für sie hat und sie dann hereinkommen können.


Auch andere Tiere brauchen Unterschlupf und werden den Kontakt zu offenen Menschen suchen, Tiere, die keinen Bau in der Erde haben. Es wird am Tag plötzlich merkwürdig dunkel werden. Gehen Sie dann schnellstmöglich nach Hause bzw. bleiben Sie drinnen, schließen alle Fenster und Türen, nachdem Sie die Vögel gerufen und eine zeitlang gewartet haben, und stellen sich auf 3 Tage ein, die Sie ausharren müssen. Dafür sollte man einen Wasservorrat und Kerzen haben, das ist die Hauptsache. Ein kleiner Vorrat an Lebensmitteln reicht aus. 

Hier ist der Link zum Video:

https://www.youtube.com/watch?v=v_xIFs9cNyg

 Jesus spricht schon lange von der Bedrohung, die mit einem Polsprung eingehen wird. Er hofft nur, dass die Menschen die "Kurve kriegen".

Es muss keinen Polsprung zwingend geben, keine Finsternis, keine schrecklichen Erdbeben, wenn die Menschen sich für Gott öffnen und hören wollen, was er durch uns sagen möchte und welche Lösung er anbietet. Die Greta-Apokalypse bietet keine Erlösung, aber die Manuela-und-Jesus-Apokalypse wohl.

Manuela  tut  alles dafür, das Schlimmste für die Menschheit abzuwenden. 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Heilerin, Aura-Seherin und Kanal für Christus Gudrun Treiber  | 0160 - 281 30 46
UA-147142149-2 window.dataLayer = window.dataLayer || []; function gtag(){dataLayer.push(arguments);} gtag('js', new Date()); gtag('config', 'UA-147142149-2');